leer.gif (821 Byte)
leer.gif (821 Byte)

Programm Mai 2003
Die Kulturfabrik Salzmann veranstaltet:
leer.gif (821 Byte)
leer.gif (821 Byte)

Premiere:

Mi., 7.5., 20.00 Uhr

leer.gif (821 Byte)

Projekt vom StadTheater Kassel
Ungarische Rhapsodie 1945

Weitere Aufführungstermine: Fr. 9.5., Sa. 10.5. und Sa.,17.5.2003, jeweils 20.00 Uhr
Februar 1945. Die sowjetische Armee ist im Begriff, Budapest einzunehmen. Mitten zwischen den Fronten, am Rande der Stadt, finden in einer ramponierten Villa ein Mann und eine Frau Unterschlupf. Der Krieg hat sie hineingesetzt wie ein Biologe zwei weiße Ratten in ein Labyrinth einsetzt, um deren Anstrengungen und Reaktionen in den Gängen, zwischen den Falltürchen und kleine Stromschläge austeilenden Elektroden zu beobachten. Eine Komödie aus den letzten Kriegstagen.
Es spielen: Jutta Gründler und Peter Manteuffel vom StadTheater Kassel, zu Gast in der Kulturfabrik Salzmann Premiere 7. Mai.

Kartenvorbestellungen 57 25 42 oder 880 165 oder: info@kulturfabrik-kassel.de
Eintritt: 10,- Euro / Erm. 6,- Euro


 

Do., 8.5.

Einlass:
20.00 Uhr

Beginn:
21.00 Uhr

 

”REGICIDE” Hamburg – Konzert & Haussession
Was passiert, wenn “treibender, verspielter Rock, mehrstimmige Gesänge, die unter die Haut gehen, und eine atemberaubende Sologeige” aufeinander treffen? Es entsteht ein “unverwechselbares Klangerlebnis” – Violin Rock.
So “präsentieren sich Regicide als originelle, eigenwillige Formation im Spannungsfeld von Rock, Pop, Klassik und Folk. Eingängig melodiös, ein wenig melancholisch und immer mit unterschwelliger Dramatik”.
Scheint sehr ungewöhnlich, aber “dieser Stil hat so viel künstlerisches Potential, daß es das Entscheidende auslöst: Begeisterung und Faszination!”
URL: www.regici.de | Eintritt: 8,- Euro / Erm. 6,- Euro


 

 

Fr., 9.5.

20.00 Uhr

 

 

Sa., 10.5.

20.00 Uhr

 

Projekt vom StadTheater Kassel
Ungarische Rhapsodie 1945
Eintritt: 10,- Euro / Erm. 6,- Euro


Projekt vom StadTheater Kassel
Ungarische Rhapsodie 1945
Eintritt: 10,- Euro / Erm. 6,- Euro

     
 

Do., 15.5.

Einlass:
20.00 Uhr,

Beginn:
21.00 Uhr

 

”BUZZTOP” – Konzert & Haussession
Die Musikschule Söhre-Kaufunger Wald war einer der Vorreiter in Sachen Rockmusik. Aus den Workshops mit jungen MusikerInnen ist die Gruppe Buzztop hervorgegangen. Das Repertoire besteht aus den Highlights der populären Musikgeschichte der letzten 50 Jahre. Rock, Pop und Oldies werden in eigenen Arrangements und zeitgemäßen Sound gespielt. Brian Adams, Rolling Stones, Westernhagen, Status Quo, aber auch C.C.R., Chuck Berry, Bill Withers und Stevie Wonder sind gute Bekannte von Buzztop. | URL: http://home.t-online.de/home/Muschu-Soehre-Kaufunger-wald
Eintritt: 2,- Euro


 

Fr., 16.5.

Einlass:
16.30 Uhr

Beginn:
17.00 Uhr

 

”Bestand entwickeln”
Abschlussveranstaltung Urban Wettbewerb Leipziger Strasse

Der Zeitraum zur Bearbeitung der Aufgaben im Wettbewerb „Bestand entwickeln! Ideen für Kassel-Bettenhausen entlang der Leipziger Straße“ endete am 9. März 2003. Mit diesem Stichtag sind insgesamt 55 Wettbewerbsbeiträge in der Geschäftsstelle des IfR eingegangen. Nach Abschluss der beim IfR angesiedelten Vorprüfung der Beiträge tagt am 28. und 29. April 2003 das Preisgericht in Kassel, um die Preisträger zu ermitteln. Die Jury erwartet ein gutes Stück Arbeit, aus der Vielzahl der qualitativ hochwertigen Beiträge ihre Entscheidungen treffen zu müssen.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden nach Ablauf der Jurysitzung auf der Internetseite des IfR bekanntgegeben und in der RaumPlanung Ende Juni ausführlich vorgestellt. Nach Abschluss des Verfahrens ist ab Mitte Juni eine zweiwöchige Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten im KAZ (Kasseler Architektur Zentrum) geplant. Eine Dokumentation des Wettbewerbs mit allgemeinen Beiträgen zum Themenfeld sowie Beispielen aus anderen Städten und Regionen wird sich daran anschließen. Veranstaltungsort: HALLE 3. OG, Salzmannfabrik. Musik von DER SPYRA | URL: www.ifr-ev.de
Eintritt: Frei


  Sa., 17.5. 20.00 Uhr  

Projekt vom StadTheater Kassel
Ungarische Rhapsodie 1945
Eintritt: 10,- Euro / Erm. 6,- Euro


 

Do., 22.5.

Einlass:
20.00 Uhr

Beginn:
21.00 Uhr

 

”CHANGES” – Konzert & Haussession
Eintritt: 2,- Euro


     

     

Vielfalt statt Einfalt
24 Millionen Menschen bundesweit besuchen jährlich Veranstaltungen in den 440 Kulturzentren, -häusern oder läden, in Stadtteilzentren oder Bürgerhäusern, die in der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren organisiert sind. Und die Tendenz ist stetig steigend. Längst werden diese Kulturzentren zu Recht als fester Bestandteil der kulturellen Vielfalt einer Kommune gelobt, was sich meist auch in einer öffentlichen Förderung von Land und/oder Kommune niederschlägt. Alles bestens also?

Die Hoffnung, die großen Institutionen alleine könnten die vielfältigen und komplexen, die aktuellen wie künftigen Probleme unserer Zeit lösen, scheint trügerisch. Die LAKS Hessen empfiehlt auch hier: “Vielfalt statt Einfalt”.


    leer.gif (821 Byte)

Patenschaft für die Kulturfabrik

Aktie.JPG (23429 bytes)Übernehmen Sie
die Patenschaft für einen oder auch mehrere Quadratmeter Kulturfabrik für ein Jahr oder länger. Dieser Beitrag zur Kulturförderung in Ihrer Region sprengt in den meisten Fällen keine Geldbörsen, aber er hilft der Kulturfabrik und damit jungen Künstlern und Künstlerinnen ihre Talente zu präsentieren.

Sie bekommen dafür
eine Patenschaftsaktie, werden mit den anderen Paten in der Fabrik namentlich genannt, im Patenschaftsrahmen ausgehängt und erhalten eine Spendenquittung.

Dafür bieten wir
auf 1660 qm ein Kulturprogramm der Genres Musik, Theater, Tanz, Tanztheater, Performance, Ausstellungen und Stadtteilarbeit.

     
leer.gif (821 Byte)

leer.gif (821 Byte)leer.gif (821 Byte)