leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte)


Programm November

 
leer.gif (821 Byte) Do 2.11.
ab 22.30 h
leer.gif (821 Byte)

onstage.JPG (5178 bytes)

Big floor: Russian Percussion feat. Dj Vadim (ninjatune rec.), Mr. Thing (UK DMC Champion 2000, Scratch Perverts), Killer Kela (beatboxer, Rock Steady Crew), Blu Rum 13 (Canada, MC Live Band from Kid Koala) and John Ellis (Keyboarder), Dimatrix, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte) Sa 4.11.   ab 22.30 h leer.gif (821 Byte) Stamm_sw.JPG (4799 bytes)

Hörspielmusik & utils labelparty Big floor: The Advent LIVE, Ibrahim Alfa LIVE, Pierre, Marky, Marco Cannata, Small Floor: Ricardo Villalobos, Stefan Küchenmeister, Axl Baum, Chill out: David Moufang, Fish, Deff‘n‘Stoehr, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte) So 5.11.   Beginn 20.00 h, Einlaß 19.00 h leer.gif (821 Byte)

laborost.jpg (8259 bytes)

BORIS GREBENSHIKOW & AQUARIUM

In Rußland muß man Boris Grebentshikow nicht erst vorstellen. Der Sänger, Poet, Musiker und Leiter der legendären Band "Aquarium" ist in seiner Heimat bestens bekannt.

Musik und Musiker "Aquarium" entwickelten sich als experimentierfreudige Band, was sich auch in der Besetzung wiederspiegelt: neben Gitarren sind Cello, Querflöte, Schlagzeug, Fagott und natürlich das Bajan-Akkordeon ihr Markenzeichen. Rüder Slang, östliche Philosophie, absurdes Theater, die Poesie der russischen Avantgarde und ethnische Spezialitäten bilden keinen Brei, sondern überraschende Kompositionen.

Schöner altmodischer Rock. Funk und Ska, Folk-Barock und Jazz (Einfluß von Tscherkassin,Kurjochin) sind wichtige Elemente, die sich mit Zitaten der sowjetischen und russischen Wirklichkeit überzeugend verbinden lassen. 24 Alben haben die Musiker in wechselnder Besetzung vorzuweisen.

Eintritt: Ak 30,- DM, VVk & erm. 25,- DM


leer.gif (821 Byte) Mo 6.11.   Beginn 19.00 h leer.gif (821 Byte)

Specials.JPG (6083 bytes)

LESUNG: Bianca Döring

Eine Kooperationsveranstaltung von der Kulturfabrik Salzmann, dem Autorencafe Werkstatt und der Stadtbibliothek, im Rahmen eines Kasseler Literatur-Projekts! Bianca Döring, bekannt durch zahlreiche Publikationen, kommt aus Berlin. Sie hat lange Jahre in Kassel gelebt, gearbeitet und den Kulturförderpreis erhalten! Die Autorin liest aus ihrem beim dtv erschienenen Roman "Hallo Mr. Zebra". Mit viel Witz schildert sie die verschrobene Welt einer oberhessischen Familie in den frühen 50er Jahren. Außerdem liest Bianca Döring aus ihrem neuesten Buch "Little Alien", welches auf der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt vorgestellt wurde.

Eintritt: 5,- DM

 


leer.gif (821 Byte)leer.gif (821 Byte) Fr 10.11.   Beginn 20.00 h, Einlaß 19.30 h leer.gif (821 Byte)

Specials.JPG (6083 bytes)WIEDERAUFNAHME

FLINN-THEATER: „JOBPOPPERS"

„Wenn ich mit dir fertig bin, kannst du höchstens noch als Nudelsieb arbeiten", schreit Anne, denn ihr Job ist hart, sie aber nicht. Lisa will dahin, wo es wirklich weh tut, und tarnt sich als Fiskje, um unangenehm aufzufallen. Anne und Lisa sind zwei von sieben Menschen, die sich im Kampf um die bestdotierten Jobs über den Weg laufen. Vielseitig qualifiziert, aber zu nichts nütze, reden sie sich um Kopf und Kragen und das mit Begeisterung. Der Traum vom eigenen Start-Up, irgendein Krieg, ob Doro wirklich Popstar ist und die Frage nach Sortiersystemen von Leergut sind ebenso brisant, wie die Tatsache, daß es in Tibet kein Leergut gibt. Jobpopper sind wie Hip Hopper, sie sampeln.

Es spielen: Anne Brendgen, Dorothea Klein, Maxim Mehmet, Lisa Stepf, Daniel Stock, Janine Tuma

Inszenierung: Tobias Krechel
Dramaturgie: Sophia Stepf

Eintritt: AK 15,- DM, erm.: 10,- DM


leer.gif (821 Byte) Fr 10.11.   Beginn 22.00 h leer.gif (821 Byte)

Specials.JPG (6083 bytes)

ELECTRO OSHO


leer.gif (821 Byte) Sa 11.11. Beginn 20.00 h, Einlaß 19.30 h leer.gif (821 Byte)

FLINN-THEATER: „JOBPOPPERS"

Eintritt: AK 15,- DM, erm.: 10,- DM


leer.gif (821 Byte) Sa 11.11. ab 22.30 h leer.gif (821 Byte)

Specials.JPG (6083 bytes)

Big floor: TokTok LIVE, Stefan Küchenmeister, Pierre, Marky, Small Floor: Dj Koze, Axl Baum, Chi, Chill out: geschlossen, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte) Di 14.11. ab 21.00 h, Einlaß: 20.00 h leer.gif (821 Byte)

artfact.jpg (4429 bytes)

TANZWUT „Labyrinth der Sinne"

Lauter, grooviger und tanzbarer denn je meldet sich die fünfköpfige Band Tanzwut mit ihrem neuen Album zurück: Industrial kombiniert mit Instrumenten des Mittelalters. Drehleier, Schalmei, Drumscheit und immer wieder zahlreiche Dudelsäcke, eingebettet in einen elektronischen Soundteppich aus Gitarren und Bcatz, laden ein in ein Labyrinth der Sinne, auf eine Reise in die Tanzwut.

Das Phänomen Tanzwut ist heute so aktuell wie vor 700 Jahren. Der trance-artige Tanz-Marathon der Techno-Generation findet verblüffende Parallelen im 14. Jahrhundert: Zur Zeit der Pest verfielen Menschen, das drohende Ende vor Augen, in einen tagelangen Tanz-Rausch. Am heimischen Prenzlauer Berg erarbeiteten die Jünger um Sänger Teufel die neuen Ideen. Treten Sie ein in das Labyrinth der Sinne und lassen Sie sich durch Provokation & Charme in Tanzwut versetzen. Support: Weißglut

Eintritt: AK 29,- DM, Vvk 24,- DM (Vorverkaufsstellen: HNA & Scheibenbeißer)


leer.gif (821 Byte) Sa 18.11. ab 22.30 h leer.gif (821 Byte)

Stamm_sw.JPG (4799 bytes)

Big floor: Samuel L. Session, Marky, Norman, Small Floor: Steve Bug, Martin Landsky, Axl Baum, Chi, Chill out: Fish, Dimatrix, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte) Sa 25.11. ab 22.30 h leer.gif (821 Byte)

Stamm_sw.JPG (4799 bytes)

Big floor: Cristian Vogel, Pierre, Stefan Küchenmeister, Small Floor: Dj Minx (Detroit), Chi, Axl Baum, Chill out: Fish, Dimatrix, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte) Do 30.11. ab 20.00 h leer.gif (821 Byte)

artfact.jpg (4429 bytes)

Haussession

THEMA: Reggae & HipHop

Instrumente mitbringen – Anlage steht! Eintritt: 5,- DM / für Musiker frei


leer.gif (821 Byte) Ab
50,- DM
dabei sein!
leer.gif (821 Byte)
Patenschaft für die Kulturfabrik!

Übernehmen Sie
die Patenschaft für einen oder auch mehrere Quadratmeter Kulturfabrik für ein Jahr oder länger. Dieser Beitrag zur Kulturförderung in Ihrer Region sprengt in den meisten Fällen keine Geldbörsen, aber er hilft der Kulturfabrik und damit jungen Künstlern und Künstlerinnen ihre Talente zu präsentieren.

Aktie.JPG (23429 bytes)Sie bekommen dafür
eine Patenschaftsaktie, werden mit den anderen Paten in der Fabrik namentlich genannt, im Patenschaftsrahmen ausgehängt und erhalten eine Spendenquittung.

Dafür bieten wir
auf 1660 qm ein Kulturprogramm der Genres Musik, Theater, Tanz, Tanztheater, Performance, Ausstellungen und Stadtteilarbeit.

leer.gif (821 Byte)leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte)
leer.gif (821 Byte)

leer.gif (821 Byte)leer.gif (821 Byte)