leer.gif (821 Byte)
leer.gif (821 Byte)


Programm November 2003

Die Kulturfabrik Salzmann veranstaltet:

leer.gif (821 Byte)
 

 

Do., 6.11.

Beginn: 20:00 Uhr

 


Haussession
Wir, die Kulturfabrik, suchen Musiker, die an einem Projekt mitarbeiten wollen. Gegründet wird eine Factory Hausband. Alle, die Lust auf mehr Musik haben, sind eingeladen. Weitere Informationen unter: 0561/572 542. Backline steht, Instrumente bitte mitbringen!

 



     


Haussession
Backline steht, Instrumente bitte mitbringen!

 

 

 


 

 

Fr., 28.11.

Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

 


HerQles RAP CONTEST

Wer war Herkules? Warum steht er da oben? Wo kam er her? Was hat er mit Kassel zu tun?
Fragen, die auf Antworten warten. Hier sind sie: Rap dSpezial zum Thema “Herkules”. Rapper und Rapperinnen treten an zum Contest und rappen neue Legenden zu mitgebrachten Beats. Das Publikum entscheidet über die Platzvergabe:

1. Platz 250,- Euro, 2. Platz 100,- Euro, 3. Platz 50,- Euro, ab 4. Platz Sachpreis

In Kooperation mit: Zentrale für aktive Kunst/ZAK, Graffiti Projekt der Stadt Kassel, Jugendarbeit Helleböhn des Internationalen Bund. Infos und Anmeldung für RapperInnen unter: Stichwort “HerQles” an: Gisela Best. HdJ.
Tel. 0561/787 52 30 oder: wolffruehlmann@t-online.de

Eintritt: 1,- Euro
       
leer.gif (821 Byte)

 

 


Sa., 29.11.

Einlass: 20:00 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

leer.gif (821 Byte)

Eine Produktion von Wolfram DER Spyra und Thomas Gerwin
Thomas Gerwin, Berlin: Live-Elektronik / Wolfram DER Spyra, Kassel: Live-Elektronik, Stahlinstrumente / Special Guest: Candela2 Live-Projektion.

Als Vorgeschmack für das in Gründung befindliche Klangmuseum verwandeln Wolfram DER Spyra und der Berliner Komponist und Klangkünstler Thomas Gerwin die Salzmann Fabrik für einen Abend in eine Landschaft aus ungewöhnlichen Rhythmen, Klängen und Geräuschen. Dazu führt die Künstlergruppe Candela2 Live-Video-Projektionen auf. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für multisensoriale Kunst.

Eintritt: 10,-

 

 


leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte)

Patenschaft für die Kulturfabrik

Aktie.JPG (23429 bytes)Übernehmen Sie
die Patenschaft für einen oder auch mehrere Quadratmeter Kulturfabrik für ein Jahr oder länger. Dieser Beitrag zur Kulturförderung in Ihrer Region sprengt in den meisten Fällen keine Geldbörsen, aber er hilft der Kulturfabrik und damit jungen Künstlern und Künstlerinnen ihre Talente zu präsentieren.

Sie bekommen dafür
eine Patenschaftsaktie, werden mit den anderen Paten in der Fabrik namentlich genannt, im Patenschaftsrahmen ausgehängt und erhalten eine Spendenquittung.

Dafür bieten wir
auf 1660 qm ein Kulturprogramm der Genres Musik, Theater, Tanz, Tanztheater, Performance, Ausstellungen und Stadtteilarbeit.
leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte)  

leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte)   Vielfalt statt Einfalt
24 Millionen Menschen bundesweit besuchen jährlich Veranstaltungen in den 440 Kulturzentren, -häusern oder läden, in Stadtteilzentren oder Bürgerhäusern, die in der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren organisiert sind. Und die Tendenz ist stetig steigend. Längst werden diese Kulturzentren zu Recht als fester Bestandteil der kulturellen Vielfalt einer Kommune gelobt, was sich meist auch in einer öffentlichen Förderung von Land und/oder Kommune niederschlägt. Alles bestens also?

Die Hoffnung, die großen Institutionen alleine könnten die vielfältigen und komplexen, die aktuellen wie künftigen Probleme unserer Zeit lösen, scheint trügerisch. Die LAKS Hessen empfiehlt auch hier: “Vielfalt statt Einfalt”.


leer.gif (821 Byte)