leer.gif (821 Byte)
leer.gif (821 Byte)

leer.gif (821 Byte)Home

leer.gif (821 Byte)


Programm
September 2001

leer.gif (821 Byte)
leer.gif (821 Byte)

Sa., 1.9.

14.00 - 18.00 Uhr

 

Workshop
Unter dem Thema "kreuz & quer" gibt es Zeitgenössischen Tanz nett verpackt in kleinen Choreographien.

Entgelt: 60,- / 50,- DM

 

 

 


leer.gif (821 Byte)

Sa., 1.9.

ab
22.30 Uhr

 

leer.gif (821 Byte)

Big Floor: Ibrahim Alfa LIVE, Si Begg, Pierre, Norman,Small Floor: Stefan (Joue, Joue), Axl Baum, Chi, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte)

So., 2.9.

20.00 Uhr

leer.gif (821 Byte)

1. KASSELER ORGANTHEATER:
"EIN STÜCK HERZ" - WIEDERAUFNAHME

Jede(r) hat eins, und trotzdem ist eins alleine nie genug. Das Herz. Unser Herz. Es wird erobert und gestürmt, es geht verloren, wird verschenkt, verpflanzt, erweitert und vergrößert. Es schlägt wie selbstverständlich, Tag für Tag und Stunde für Stunde, wie eine Uhr, nur ohne Aufziehen. Ein Organ zwischen Emotion und Medizin, eine Pumpe voller Gefühl. Ein Herz für jede(n)... So gerät es auf die Bühne.

In 12 Bildern und Szenen kommt das Herz ins Spiel und zur Sprache. Die vier Darstellerinnen und Darsteller treiben Schabernack oder sich gegenseitig zur Verzweifelung. Sie lassen Herzen beben und führen in kardiologische Abgründe. Tänzerisches, Slapstick, Monolog, Varieté, Kammerstück, Beziehungsdrama, alles kommt ins Rampenlicht. Dazu ein minimales Bühnenbild: zwei Stühle und ein Sockel. Am Ende stellen Frau und Mann fest: es schlägt noch immer. Es fragt sich nur: wie lange und für wen?

Eintritt: 18,- DM, erm. 15,- DM


leer.gif (821 Byte)

Mo., 3.9.

20.00 Uhr

leer.gif (821 Byte)

1. KASSELER ORGANTHEATER: "EIN STÜCK HERZ"
Eintritt: 18,- DM, erm. 15,- DM


leer.gif (821 Byte)

Fr., 7.9.

20.00 Uhr

leer.gif (821 Byte)

JEZZABA: "DAS LIEBESKONZIL" - WIEDERAUFNAHME
Mit seiner zweiten Produktion beschäftigt sich die Theatergruppe "Jezzaba" des Theaterpädagogischen Zentrums mit dem schon seit seiner Entstehung im Jahre 1894 umstrittenen Stück "Das Liebskonzil" von Oskar Panizza.

In dem satirischen Schauspiel geht Panizza bei seiner Darstellung davon aus, daß im 15. und 16. Jahrhundert die Syhillis als eine Strafe Gottes für die Sündhaftigkeit der Menschen aufgefaßt wurde. So läßt er in seiner "Himmels-Tragödie" Vater, Sohn, Heiligen Geist und Maria beschließen, den sexuellen Exzessen am Hofe Pabst Alexanders VI., mit weltlichem Namen Rodrigo Borgia, ein Ende zu bereiten und mit Hilfe des Teufels der römischen Geistlichkeit die Lustseuche zu schicken.

Eintritt: 18,- DM, erm.: 15,- DM


leer.gif (821 Byte)

Sa., 8.9.

20.00 Uhr

leer.gif (821 Byte)

JEZZABA, "DAS LIEBESKONZIL"
Eintritt: 18,- DM, erm.: 15,- DM


leer.gif (821 Byte)

Sa., 8.9.

17.00 - 20.00 Uhr

 

So., 9.09.

12.00 - 15.00 Uhr

leer.gif (821 Byte)

WORKSHOP AFRO-BRASILIANISCHER TANZ
- MIT ELISABETH STEINKUHL (DUISBURG)

In diesem Kurs werden unterschiedliche Elemente der Afro-Brasilianischen Tanzkultur in seiner unbegrenzten Vielfalt erarbeitet. Dabei legt Elisabeth Wert auf die Symbolik und den persönlichen Ausdruck im Tanz.

Mit ihrer humorvollen Art und ihrem Temperament reißt sie jeden mit, läßt Füße und Torso im Rhythmus bewegen und Hüften vibrieren.
Elisabeth Steinkuhl bildete sich in African Dance, Samba und Orientalischen Tanz und durch mehrere Studienaufenthalte in Brasilien aus.

Big Floor: 130,- / 110,- DM


leer.gif (821 Byte)

Sa., 8.8.ab 22.30 Uhr

leer.gif (821 Byte)

Stamm_sw.JPG (4799 bytes)

Big Floor: Adam Beyer, Marky, Stefan Küchenmeister, Small Floor: Stachy (Fishmob), Bine, Chi, Axl Baum, Chill Out: Dimatrix, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte)

Fr., 14.9.

Beginn 21.00 Uhr

Einlaß ab 20.00 Uhr

leer.gif (821 Byte)

STEPPIN´OUT
Wem beim Thema Blues nur "Ach die Welt ist so traurig, weil mich mein Baby mal wieder verlassen hat" einfällt, kennt Steepin'Out nicht. Die Band, die vor kurzem beim Bluesfest Hessen begeisterte und bereits für das Schleswig-Hollsteim Bluesfestival 2002 angefragt ist, steht für Power und Spielfreude, die nicht nur Bluesfans in ihren Bann zieht. Ihre aktuelle CD "No shoes, No shirt, No service" wurde von Deutschlands grösstem Bluesmagazin "Bluesnews" zum Kauftipp erklärt!

 

 

 

Als sie im Juni als Schlußact des Homberger Burgbergfestivals auftraten, lautete die Kritik: "Musik genießen und Könner am Werk sehen: all dies bietet Steppin`Out. Ausgefeilte Arrangements, virtuose Beherrschung der Instrumente, Soul und vor allem viel Bluesfeeling - diese Band gehört zur gehobenen Klasse der deutschen Bluesszene, was nicht zuletzt die hervorragenden Kritiken ihrer CD "No Shoes, No Shirt, No Service" beweisen." (siehe Internetseite des Burgbergfestivals: www.burgbergfestival.de) www.steppin-out.de

Eintritt: 15,- DM

 


leer.gif (821 Byte)

Sa.,15.9., / So. 16.9.

leer.gif (821 Byte)

WORKSHOP CONTEMPORARY DANCE -
MIT VIKTORIA HAUKE (HAMBURG)

Der Hauptaspekt von Victorias Methode ist der bewußte Einsatz des körpereigenen Gewichtes, um Koordination, Bewegungsfluß, Tempo, Leichtigkeit und Vielfältigkeit zu erreichen. Dabei fließen Aspekte von T'ai Chi, Yoga und Capoeira mit in die Arbeit ein. Nach einem technischen Teil, in dem das Bewußtsein für eine korrekte anatomische Organisation des Körpers entwickelt wird, werden choreographierte Bewegungs-folgen getanzt und mittels thematischer Improvisation eigene Bewegungen gesucht.

Victoria Hauke u. a. an der Martha School in New York ausgebildet arbeitet international als Tänzerin und Choreografin. Sie unterrichtet seit vielen Jahren in Hamburg.


Kurs I: Anfängerinnen mit Vorkenntnissen
Sa./So. jeweils 10.00 - 12.00 Uhr
Entgelt: 90,- / 80,- DM


Kurs II: Mittelstufe / Fortgeschrittene
Sa./So. jeweils 12.30-16.30 Uhr
Entgelt: 160,- / 140,- DM


leer.gif (821 Byte)

Sa., 15.9.

ab
22.30 Uhr

leer.gif (821 Byte)

Stamm_sw.JPG (4799 bytes)

Big Floor: Heiko Laux, Diego (Berlin), Pierre, Marky, Small Floor: Stefan Küchenmeister, Axl Baum, Chi, LJ: Da Phatte Travis

 

 

 

 


leer.gif (821 Byte)

Sa., 22.9.

ab
22.30 Uhr

leer.gif (821 Byte)

Stamm_sw.JPG (4799 bytes)

Big Floor: Carl Cox, Pierre, Marky, Small Floor: Karotte, Tobi Neumann, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte)


Mi., 26.9.

16.00 Uhr

leer.gif (821 Byte)


Im Rahmen der 875jährigen Bettenhausenwoche gibt es einen Tag der offenen Türen, eine Führung durch die Fabrik und über das Fabrikgelände. Treffpunkt Eingang Factory.
Informationen oder Rückfragen unter 0561/572542

 


16.00 - 18.00 Uhr Fulledrämmbs
20.00 Uhr Flinntheater: aus der Produktion "Transpirationen" werden Sketche gespielt.

 


leer.gif (821 Byte)

Do., 27.9.

ab
20.00 Uhr

 

HAUSSESSION
Backline steht; alle die Lust haben Musik zu machen sind herzlich willkommen.


leer.gif (821 Byte)

Fr., 28.9.

ab
22.30 Uh
r

 

Stamm_sw.JPG (4799 bytes)

Big Floor: Dj Rush LIVE, Pierre, Stefan Küchenmeister, Norman, Small Floor: Alton Miller (USA), Axl Baum, Chi, LJ: Da Phatte Travis


leer.gif (821 Byte)

Sa., 29.9.

ab
22.30 Uhr

 

Stamm_sw.JPG (4799 bytes)

Big Floor: Marc Miroir (Airport, WÜ), Soape-spierre (Club 8.Mai, CH),
Marco Cannata, Small Floor: Axl Baum, Stefan (JoueJoue), Chi, LJ: Da Phatte Travis


       
leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte)  

In Planung:

DOCUMENTA 11
STADTPROGRAMM
KULTURFABRIK – Kassel.de

In alter Tradition wird es auch im kommenden Jahr wieder ein Beiprogramm zur Documenta 11 in der Kulturfabrik Salzmann geben.

Seit der gemeinnützige Verein im Jahre 1987 gegründet wurde gestalten wir die Umsetzung der Ziele: Schaffung und Erhaltung eines Forums für Kultur und Kunst als sinnvolle Nutzung des Industriedenkmals Salzmannfabrik. Pflege, Förderung und Verbreitung von Kunst und Kultur im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffs mit den Zielen: kulturelle Vielfalt, Völkerverständigung, Demokratisierung der Kultur und durch Kultur.
Durch Präsentation auswärtiger Musik- und Theatergruppen wird der ansässigen Musik- und Theaterszene sowie auch dem Publikum neue Impulse gegeben.
Schon während der Documenta 8 – 10 haben wir damit gute Erfahrungen gemacht: zur Documenta 8 mit unserem Begleitprogramm “hat hat”, zur Documenta 9 mit dem “Documenta-Tanzfestival”, und letztes Mal mit Achse X und der Ausstellung Kasseler Innenseiten.
Und das soll während der Documenta 12 in unseren bekannten Genres geschehen:

THEATER DES OSTENS – Theater in der Fabrik
- regionale und überregionale Gastspiele
- Theaterzentrum Nord
- Schultheater – Jugend- und Nachwuchsförderung
- Tanz in der Fabrik in Kooperation mit “Freiraum” und dem “Labor Ost”
- Improvisationstheater in der Fabrik

ON STAGE – Musikbühne in der Fabrik
- regionale Musikbühne
- Open Stage – Jugend- und Nachswuchsförderung
- Zusammenarbeit mit I.M.A. & Betonstudio
- Elvisaward 2202

ARTEFACT – Kunst in der Fabrik
- Ausstellungen mit regionalen und überregionalen Künstlern, indoor und outdoor (unter anderem mit Heidi Rühlmanns Losseprojekt)

SPECIALS – Stadtbespielung/Projekte
- Kulturaustausch/Symposium mit den hessischen Partnerregionen in Kooperation mit dem hessischen Sozialministerium
- Stadtteilarbeit
- Spurensuche, aktuell zum Thema Zwangsarbeiter in der Salzmannfabrik
- Internationales Fest Bettenhausen
- deutsch-polnischer Jugendaustausch

Regionale und überregionale Programmangebote / Anfragen bitte unter: 0561/572542,
e-mail: info@kulturfabrik-kassel.de


leer.gif (821 Byte) Ab
50,- DM
dabei sein!
leer.gif (821 Byte)

Patenschaft für die Kulturfabrik

Übernehmen Sie
die Patenschaft für einen oder auch mehrere Quadratmeter Kulturfabrik für ein Jahr oder länger. Dieser Beitrag zur Kulturförderung in Ihrer Region sprengt in den meisten Fällen keine Geldbörsen, aber er hilft der Kulturfabrik und damit jungen Künstlern und Künstlerinnen ihre Talente zu präsentieren.

Aktie.JPG (23429 bytes)Sie bekommen dafür
eine Patenschaftsaktie, werden mit den anderen Paten in der Fabrik namentlich genannt, im Patenschaftsrahmen ausgehängt und erhalten eine Spendenquittung.

Dafür bieten wir
auf 1660 qm ein Kulturprogramm der Genres Musik, Theater, Tanz, Tanztheater, Performance, Ausstellungen und Stadtteilarbeit.

leer.gif (821 Byte)leer.gif (821 Byte) leer.gif (821 Byte)Home leer.gif (821 Byte)
leer.gif (821 Byte)

leer.gif (821 Byte)leer.gif (821 Byte)